Umbau / Erweiterung Benediktinisches Zentrum, Sarnen

5

Bauherrschaft: Stiftung Ora et Labora
Projektstand: Studienauftrag

Abgabeplakate

Das Frauenkloster St. Andreas in Sarnen plant mit dem Projekt Benediktinisches Zentrum ein Alterszentrum für mehrere Ordensgemeinschaften. Dazu sollen die Zimmer in den diversen Gebäuden den heutigen Bedürfnissen angepasst werden. Weiter sind für die Nutzung als Alterszentrum eine Pflegestation, eine Cafeteria und diverse Gästezimmer geplant. Das Projekt Benedikt sieht vor, die Klosteranlage punktuell durch Anbauten zu ergänzen und die Raumstruktur wo nötig anzupassen. Die bestehende Zufahrt über die Mürgg wird genutzt und erschliesst neu alle Gebäude an der rückwärtigen Seite. Die Zufahrten dienen einerseits der Anlieferung von externen Dienstleistungen und andererseits als Notzufahrt. Die Anlieferung kann so an separaten Zugängen erfolgen und der Klosterhof bleibt dem Klosterleben vorbehalten. Im Wesentlichen sind drei neue Bauteile geplant: Der Vorbau Josefshaus markiert den Eingang des Hauses zur neuen Zufahrt hin. Der Zwischenbau bildet im Erdgeschoss einen Vorraum zur Küche, welcher als Warenumschlag für die Anlieferung dient. Das Spiritualenhaus wird mit einem zweigeschossigen Anbau ergänzt. Dieser Anbau unterteilt den Aussenraum in einen privaten Klosterhof und in einen halböffentlichen Cafégarten.