Erweiterung Bergrestaurant Schwendi-Kaltbad, Stalden

Bauherrschaft: Bergrestaurant Schwendi Kaltbad AG, Stalden
Rang: 1. (von 3 Teilnehmern)
Ausschreibung: 2002

Abgabeplakate

Die Bauherrschaft beabsichtigte das Bergrestaurant Schwendi-Kaltbad umzubauen und zum Teil zu erweitern. Da das betreffende Grundstück in der Moorlandschaft von nationaler Bedeutung „Glaubenberg“ liegt, waren die entsprechenden Vorschriften im Rahmen des Konzeptes Erholungsnutzung / Tourismus einzuhalten. Deshalb hat die Bauherrschaft entschieden, drei Architekten für einen Studienauftrag einzuladen.

Auszug aus dem Jurybericht:
… „Der formalen Gestaltung wird in jeder Hinsicht Rechnung getragen. Alt und Neu werden deutlich gezeigt, trotzdem wirkt das gesamte Bauvolumen als eine Einheit. Die gewählte Dachform und das gesamte Neubauvolumen unterordnen sich richtigerweise dem bestehenden Altbau. Die neuzeitliche Interpretation des Holzbaus zeigt ein grosses Einfühlvermögen in die gestellte Aufgabe“ …